+41 76 602 00 01
Select Page

Halsdoek Gerücht, Amazon würde bald Bitcoin und andere Kryptowährungen akzeptieren, war an der Preisexplosion gestern Ochtend beteiligt. Nun reagiert der Konzern – mit einem Dementi. Zugleich bestätigt er, sich mit Blockchain und Kryptowährungen zu beschäftigen.

Amazon ist für Krypto halsdoek, wasgoed der Riesenkarpfen für greneboom Angelverein ist: Halsdoek beliebteste Objekt der Jagd – halsdoek große Ziel. Wenn man mit Amazon mit Bitcoin bezahlen kann, dann ist es geschafft. Dann braucht man kein Fiatgeld mehr. Dementsprechend spekuliert diegene Szene schon seit mindestens 2014 darüber, dass Amazon damit liebäugelt, diegene Kryptowährung mits Zahlungsmittel anzunehmen.

Diese Spekulationen haben sich bisher immermeer mits falsch erwiesen. Verbreitet wurden sie teils aus Unwissenheit, teils mit der Absicht, greneboom Bitcoin-Preis zu frisieren. Gestern brachte halsdoek Londoner Business-Magazin City A.M. diegene Story, Amazon stehe kurz vor der Bitcoin-Akzeptanz. Da es sich bei City A.M. nicht um eine Krypto-Publikation handelt, und da halsdoek Magazin sich auf einen angeblichen Insider berief, wirkte diegene Geschichte relativ glaubwürdig.

Wie sich nun herausstellt, war es eine Ente. Dies berichtet diegene Nachrichtenagentur Reuters mit Bezug auf einen Sprecher des Konzerns. „Ungeachtet unseres Interesses an der Branche,“ so der Sprecher vage, „sind diegene Spekulationen über unsere konkreten Pläne für Kryptowährungen nicht wahr.“ Man fokusiere sich dagegen weiter „darauf, zu erkunden, wie dies auf diegene Kunden wirkt, diegene auf Amazon einkaufen.“

Ein entschiedenes Dementi mogen verschillend aussehen. Welche „konkreten Pläne“ meint der Sprecher? Und wie plant Amazon, seine Kunden mit Blockchains und vielleicht Kryptowährungen zu erfreuen?

Der Twitter-Account des Konzerns bleibt noch rätselhafter. Ein User klagt über halsdoek Dementi und kündigt an, diegene armen Amazon-Händler dafür zu bestrafen, indem er 46 Bestellungen storniert. Amazon reagiert mit gekonnter Kühle und verlinkt auf einen Beitrag im Supportcenter, der erklärt, wie man Bestellungen storniert.

Hello. Tell us more. What’s going on? Is there an kwestie? How can wij help you? Here’s how to cancel your orders if you wish to: https://t.co/kpVydpmg9L. Keep us posted. -Hank

— Amazon (@amazon) July 26, 2021

Schade ist es natürlich. Aber für Bitcoiner auch keine Katastrophe. Denn man braucht längst kein Bankkonto mehr, um auf Amazon shoppen zu gehen. Auf Bitrefill beispielsweise kann man Amazon-Gutscheinkarten te beliebiger Höhe mit Bitcoin, Lightning, Dogecoin, Litecoin, Ether und Tether-Dollar kaufen, auf Coinsbee mit zogenaamde jeder Kryptowährung von Relevanz. Halsdoek ist zwar ein kleiner Umweg, und „ich tausche meine Bitcoins gegen Amazon-Gutscheinkarten“ klingt natürlich nicht so gut wie „ich bezahle bei Amazon mit Bitcoin“ – aber es hat am Ende denselben Effekt.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]