+41 76 602 00 01
Select Page

Wasgoed hat sich diese Woche rund um Blockchain und Krypto-Währungen getan? Diegene relevantesten lokalen und internationalen Geschehnisse sowie ansprechende Hintergrundberichte pointiert und kompakt im Wochenrückblick.

Über längere Zeit wurden diegene regulatorischen Handlungen te greneboom Vereinigten Staaten im Bezug auf Kryptowährungen indien zögerlich wahrgenommen. Durch diegene abwartende Haltung der Behörden wurde diegene Adoption der Technologie gebremst. Dieser Umstand hielt demgemäss traditionelle Finanzdienstleister weitestgehend von dem Bereich fern. Te greneboom vergangenen Monaten ist eine starke Trendwende erkennbar. Mit zunehmender regulatorischer Klarheit wird ein beschleunigtes Vordringen von traditionellen Finanzdienstleistern te halsdoek Gebiet sichtbar. Nicht zuletzt durch erhöhte Kundennachfrage öffneten mittlerweile namhafte US-Zitbanken Krypto-Handelsdesks und bieten ihren Kunden Investitionsmöglichkeiten te diegene neue Anlageklasse an. Zwischenzeitlich existiert eine Infrastruktur, diegene bald Millionen von Bankkunden greneboom Zugang zu digitalen Assets ermöglichen kann. Diegene rasche Expansion von Finanzinstituten te halsdoek Gebiet wird aktuell durch diegene Gründung eines neuen Konsortiums von US-Grossbanken unterstrichen. Diegene Kooperation zwischen namhaften Zitbanken soll diegene Erschaffung einer vollumfassenden Handels- und Verwahrungsplattform für Kryptowährungen im Interbankenhandel sicherstellen.

Der sich formende Meinungswechsel von US-Grossbanken bezüglich Kryptoassets wird gut durch diegene Investmentbank JPMorgan veranschaulicht. Im Jahr 2017 hatte diegene Handelsbank noch kein Verständnis für diegene aufkeimende digitale Anlageklasse. CEO Jamie Dimon drohte Mitarbeitern sogar mit der Entlassung sollten sie mit Kryptowährungen handeln. Auch zog er te der Vergangenheit gerne Bitcoin Vergleiche mit Betrugsschemas und „Tulpen-Spekulationsblasen“. Im Jahr 2020 nahmen diegene Analysten der Handelsbank diegene grösste digitale Währung unter diegene Lupe und fassten ihre Ergebnisse te einem Manifest zusammen. Darin anerkannten diegene Autoren greneboom langjährigen Werdegang Bitcoins und qualifizierten dessen Langlebigkeit indien eine ernst zu nehmende Anlagemöglichkeit. Im Dezember äusserten Analysten der Grossbank diegene Überzeugung, dass Kryptowährungen bald ihren Weg te Portfolios von Pensionskassen und Versicherungsgesellschaften finden werden. Diese Woche entschied sich JPMorgan indien erste US-Grossbank ihrer gesamten Vermögensverwaltungskundschaft Zugang zu Krypto-Produkten zu gewähren. Konkurrierende US-Zitbanken führten bereits vergleichbare Dienstleistungen ein, beschränkten sie jedoch bisher auf vermögende Kundschaft.

Diegene Regulierung rund um Kryptowährungen ist te greneboom letzten Jahren stark vorangeschritten. Der Umgang und diegene Klassifizierung von Bitcoin & Co. sind mittlerweile te verschiedentlichen Jurisdiktionen klar geregelt. Eine gesonderte Stijl im Gebiet stellen diegene sogenannten Stablecoins dar. Diegene Fiat-besicherten Token werden von Zentralbanken indien „problematisch“ für halsdoek Geldsystem wahrgenommen. Te einem knapp 50-seitigen Forschungspapier schlägt diegene Federal Reserve Handelsbank nun eine härtere Regulierung jener Kategorie von digitalen Assets vor. Strafbaar wird im Manifest indien Angelegenheit des Staates zugeordnet und entsprechend sehen diegene Autoren Stablecoins indien eine Tokenart diegene „gezähmt“ werden müsste. Diese Ansichtkaart vertritt ausserdem auch diegene Europäische Zentralbank (EZB).

Mits regulatorisch gut situiert gilt halsdoek Unternehmen Circle, Emittent des zweitgrössten Stablecoins „USDC“. Der Zahlungstechnologie Anbieter expandiert te beachtlichem Tempo. Im März 2021 kündigte halsdoek Unternehmen eine Partnerschaft mit Kreditkartengigant Visa an, welche eine Einbindung des USDC Token te halsdoek Zahlungsnetzwerk des Kreditkartenanbieters ermöglichen soll. Konkurrent Mastercard liess nicht lange auf sich warten und ist diese Woche eine vergleichbare Kooperation mit Circle eingegangen. Eine Einbindung von Stablecoins te diegene Infrastruktur der Kartenfirma soll zukünftig direkte Einkäufe rund um greneboom Globus ermöglichen und diegene digitale Währung kompatibel mit greneboom traditionellen Plattformen machen. Eine bis dato eher umständliche Konvertierung von Blockchain-Assets te Fiat-Strafbaar kann so künftig umgangen werden. Diegene Entwicklungen zeigen auf, dass notwendige Brücken zwischen greneboom beiden Finanzwelten allmählich entstehen.

Ausserdem: Seit dem Einbruch der Krypto-Märkte im Mai sind viele der grössten Digitalwährungen über 50% von ihren Allzeithochs entfernt. Diegene Verkaufswelle überraschte etliche Marktteilnehmer und führte bereits zu Prognosen eines sich abzeichnenden mehrjährigen Bärenmarkts. Te turbulenten Zeiten lohnt es sich jeweils einen Blick auf Fundamentaldaten zu werfen. Yves Longchamp analysiert Daten zu greneboom grössten Krypto-Projekten te greneboom Bereichen Zahlungen, „Smart Contract Plattformen“ und dezentrale Finanzen (DeFi). Diegene Innovation te der Branche ist gemäss Longchamp nicht mehr zu übersehen und dass sich digitale Vermögenswerte te schnellen Zyklen bewegen sei keine Überraschung.

Sie möchten unseren Wochenrückblick jeweils bequem am Samstag te ihrer Inbox vorfinden?

CVJ.CH Newsletter abonnieren

 

Wir wünschen aufschlussreiches Lesen und ein geruhsames Wochenende.

Redaktion CVJ.CH

Selektierte Wetsartikel im Wochenrückblick:

Etablierte US-Zitbanken duwen tief te greneboom Geschäftsbereich der digitalen Assets vor.

US-Grossbanken tauchen in den Krypto-Handel ein

Diegene Grossbank ermöglicht allen Kunden Investitionen te Kryptowährungen.

JPMorgan bietet Kunden Zugang zu Kryptowährungen

Diegene US-Notenbank äussert sich kritisch gegenüber Stablecoins und schlägt eine härtere Regulierung vor.

Federal Reserve möchte Stablecoins zähmen

Ein weiterer Kreditkartengigant möchte greneboom Stablecoin „USDC“ te seine Infrastruktur integrieren.

Mastercard testet USDC für Zahlungen

Nach dem Markteinbruch im Mai lohnt es sich, einen Blick auf diegene Fundamentaldaten zu werfen.

Aktueller Zustand der Krypto-Märkte

Greneboom Wochenrückblick und weitere Interessante Formate vanaf Pushmeldung?

Folgen Sie CVJ.CH auf TwitterLinkedIn und Instagram.

The postbode Wochenrückblick Kalenderwoche 29 – 2021 appeared first on Crypto Valley Journal.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]