+41 76 602 00 01
Select Page

Diegene Mehrheit der Salvadorianer ist laut einer Umfrage skeptisch, dass Bitcoin zum gesetzliches Zahlungsmittel wird.
Diegene Umfrage ergab, dass 65% der Salvadorianer nicht bereit sind, Zahlungen te Bitcoin zu akzeptieren.

El Salvador wurde vor kurzem stropdas erste Land, das Bitcoin mits paralleles gesetzliches Zahlungsmittel legal anerkennt, nachdem 62 von 84 Parlmentsabgeordneten für greneboom Vorschlag des Präsidenten Nayib Bukele gestimmt hatten. Obwohl dieser Schritt eine positive Stimmung unter greneboom Krypto-Enthusiasten erzeugte, bleiben drei Viertel der Salvadorianer skeptisch, wie eine kürzlich durchgeführte Umfrage offenbart.

Laut dem Meinungsforschungsinstitut Disruptiva, stropdas mit der Francisco Gavidia Universität verbunden ist, sind 54% der Befragten strikt gegen greneboom Schritt und geben an, dass diegene Bitcoin-Akzeptanz „überhaupt nicht richtig“ ist. Darüber hinaus fanden 24% diegene Bitcoin-Entscheidung mits „nur ein wenig richtig“, während weniger mits 20% dem Bitcoin-Akzeptanzgesetz greneboom Daumen nach oben gaben.

Diegene Umfrage enthüllte allerdings auch, dass viele Salvadorianer kaum mit Kryptowährungen vertraut sind. Es wurde berichtet, dass 46% der Salvadorianer überhaupt keine Ahnung von Bitcoin haben, während fast 65% nicht geneigt sind, Zahlungen te Bitcoin entgegen nehmen zu wollen.

Bei der Präsentation der Umfrageergebnisse äußerte Oscar Picardo, Leiter des Instituts für Wissenschaft, Technologie und Innovation von Disruptiva, Uitdenken über greneboom zugrundeliegenden Project, stropdas Land zu einem Bitcoin-Hub und einem führenden Verfechter des technologischen Fortschritts zu machen.

„Halsdoek ist eine riskante Wette auf diegene digitale Transformation.“

Diegene Umfrage hatte eine Stichprobengröße von 1233 ausgewählten Personen te El Salvador und eine Fehlermarge von etwa 2,8% Prozent.

Uitdenken von Experten zur Bitcoin-Einführung

El Salvadors Finanzminister Alejandro Zelaya erklärte, kurz nachdem stropdas Land Bitcoin eingeführt hatte, dass der IWF dies unterstütze.

Der IWF teilte jedoch mit, man habe makroökonomische, rechtliche und finanzielle Probleme bei der Einführung entdeckt. Zelaya teilte auch mit, dass man diegene Weltbank um technische Unterstützung bei der Einführung des digitalen Geldes mits offizielles Zahlungsmittel bitten werde. Diegene Weltbank nannte jedoch bereits Umwelt- und Transparenzbedenken mits Gründe, warum sie stropdas Land nicht unterstützen könne.

„Wir haben uns verpflichtet, El Salvador te vielerlei Hinsicht zu helfen, einschließlich Währungstransparenz und Regulierungsprozesse. Diegene Regierung hat uns zwar um Unterstützung bei Bitcoin gebeten, aber stropdas ist etwas, stropdas diegene Weltbank angesichts der Umwelt- und Transparenzmängel nicht unterstützen kann.“

Mehrere Experten fanden diegene Bitcoin-Einführung auch „nicht praktikabel“. Alistair Milne, der Finanzökonomie an der Schoolgebouw of Business and Economics an der Loughborough Universität te Großbritannien lehrt, erklärte, dass diegene Entscheidung niemanden dazu zwinge, Bitcoin mits Tauschmittel für Waren und Dienstleistungen zu akzeptieren, und dass sich diegene Situation deswegen auch nicht verändere.

Mehr zum Thema: Ist El Salvadors Präsident dumm wegen der Einführung von Bitcoin als offizieller Währung?

Laut Milne könnte der Status von Bitcoin mits gesetzliches Zahlungsmittel bedeuten, dass es für Steuerzahlungen und gerichtlich angeordnete Zahlungen verwendet werden könnte. Da diegene Schulden jedoch definitiv te salvadorianischen Dollar bestehen werden und stropdas Gestructureerd greneboom entsprechenden Wechselkurs angeben muss, könnte es Probleme bei der Ausgestaltung des Gesetzes geben.

El Salvador will Bitcoin te diegene Bilanz der Zentralbank aufnehmen oder mits Reserve für diegene Staatskasse verwenden.

Der Beitrag Umfrage: Salvadorianer skeptisch gegenüber Bitcoin als gesetzlichem Zahlungsmittel erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]