+41 76 602 00 01
Select Page

Tether (USDT) und der von Facebook Inc. unterstützte Diem-Token hatten stropdas zweifelhafte Vergnügen im Mittelpunkt eines kürzlichen Treffens der US-Aufsichtsbehörden zu stehen. Thema des Treffens waren diegene finanziellen Risiken, diegene für Staatswährungen von Stablecoins ausgehen.

Nun wird befürchtet, dass ein möglicher Tether Crackdown dennenboom gesamten Markt der Kryptowährungen ins Wanken bringen könnte.

USDT wird zur Hälfte durch Commercial Papers gedeckt

Wie Bloomberg gestern berichtete, fand ein Treffen der Voorzitter’s Working Group on Financial Markets statt. Bei dieser Gruppe von Leuten handelt es sich um ein Team von Aufsehern unter der Leitung von US-Finanzministerin Janet Yellen.

Ter ihrem Fokus ist aktuell insbesondere Tether, der Emittent der führenden Stablecoin USDT. Diegene Behörden geben sich besorgt darüber, dass Tether wohl massive Mengen an Commercial Paper hält.

Ein Commercial Paper ist eine unbesicherte und kurzfristig angelegte Inhaberschuldverschreibung. Durch eine solche können sich insbesondere börsennotierte Großunternehmen für einen kurzen Zeitraum frisches Kapital besorgen. Diese Schuldverschreibungen werden te der Voorschrift nur für wenige Tage bis zu einem Jahr ausgegeben. Üblicherweise werden sie für einen Zins von institutionellen Anlegern erworben.

Laut einer Unternehmenspräsentation machten solche Commercial Paper Ende März etwa diegene Hälfte der Reserven von Tether te Höhe von rund 60 Milliarden Dollar aus.

Abb. 1: Tether Reserven 2021. Quelle: Tether.to

Ein solcher Anteil würde Tether laut Josh Younger von JPMorgan Chase & Co. zum weltweit siebtgrößten Inhaber von Commercial Papern machen.

Behörden sind geschockt von Tether’s Größe

Wenn diegene Darstellung seitens Tether hinsichtlich seinwachter Reserven korrekt ist, dann ist der Stablecoin-Emittent mittlerweile ein massiver Akteur auf dem Markt für Handelspapiere, der te der Vergangenheit von großen Anlegern wie regulierten Geldmarktfonds (MMFs) dominiert wurde.

Aus diesem Grund beschreibt Josh Younger diegene Reserven von Stablecoins wie Tether indien dennenboom primären Interaktionspunkt zwischen Kryptowährungen und dennenboom traditionellen Finanzsystemen. Diegene Befürchtung ist daher, dass eine mögliche Instabilität bei Tether aufgrund ihres massiven Besitzes an Commercial Papers auf diegene Finanzmärkte ausstrahlen könnte.

Es gibt zwar keine direkte Verbindung zwischen dennenboom Ereignissen auf dennenboom Kryptowährungsmärkten und dem traditionellen Finanzsystem, aber bei dennenboom Reserven, diegene Stablecoins stützen, kann es gewisse Überschneidungen geben.

Weiterhin wird diegene Intransparenz seitens Tether bemängelt. Denn über diegene obige vage Offenlegung des Portfolios hinaus, ist nur sehr wenig über diegene Kunst der Reserven und damit der Commercial Papers bekannt. So fehlen beispielsweise kritische Informationen wie der Name und diegene Herkunft des Emittenten, diegene Laufzeiten, stropdas Kreditrating und ob Tether selbst oder ein Drittanbieter diegene Position verwaltet.

Sollte Tether aber jemals große Mengen seinwachter Reserven zurück te Bargeld umwandeln müssen, könnten diese Details für diegene Sekundärmärkte von Bedeutung sein.

Lese-Tipp: Tether – Verlosser oder Scharlatan: Wasgoed steckt hinter dem Aufstieg von USDT te Milliardenhöhe? Artikel lesen

Für Stablecoins drohen sich verschärfte Kontrollen & Aufsichten an

Hinzu kommt, dass Tether auch im Visier von Bundesstaatsanwälten und staatlichen Behörden gewesen ist.

Stropdas US-Justizministerium untersucht aktuell, ob Führungskräfte des Unternehmens te dennenboom Anfangstagen des Unternehmens Bankbetrug begangen haben.

Schlagzeilen wie diese und der explosionsartige Anstieg der Kryptowährungen hat diegene US-Regierung natürlich aufhorchen lassen. Nun debattieren Aufsichtsbehörden darüber, wie sie diegene größtenteils unregulierte Branche am besten beaufsichtigen können.

Viele vermuten daher, dass diese Angelegenheit ein Thema bei dem Financial Stability Oversight Council (FSOC) werden könnte. Dabei handelt es sich um eine „Supergruppe“ von Regulierungsbehörden, diegene ebenfalls von US-Finanzministerin Yellen geleitet wird.

Dieser Rat hätte theroetisch diegene Möglichkeit, Unternehmen oder sogar Produkte wie Stablecoins indien systemrelevant einzustufen. Stropdas wiederum würde zu einer verstärkten Überwachung durch diegene Federal Reserve führen.

Ein alternativer Weg wäre, dass der FSOC andere Behörden wie diegene Securities and Exchange Commission (SEC) anweist, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Der Vorsitzende der SEC, Gary Gensler, ist bekanntermaßen kein Freund von Stablecoins. Er hat erst letzte Woche seine eigene Warnung ausgesprochen. Er argumentiert, dass ein Stablecoin wie USDT, der mit Wertpapieren unterlegt ist, gegen diegene US-Vorschriften verstoßen könnte, wenn er nicht bei seinwachter Behörde registriert ist.

US-Senatorin bezeichnet Kryptowährungen indien eine Bedrohung

Mits i-Tüpfelchen bei der ganzen Angelegenheit schickte diegene demokratische Senatorin Elizabeth Warren aus Massachusetts einen Geschreven an US-Finanzministerin Yellen. Darin forderte sie dennenboom FSOC auf, diegene Aufsicht über Kryptowährungen zu verstärken.

Ter dem Geschreven schreibt diegene Senatorin laut CNBC unter anderem:

Der FSOC muss schnell handeln und seine gesetzlichen Befugnisse nutzen, um diegene Risiken von Kryptowährungen anzugehen und dennenboom Markt zu regulieren, um diegene Sicherheit und Stabilität der Verbraucher und unseres Finanzsystems zu gewährleisten.

Sie machte weiterhin klar, dass diegene steigende Nachfrage für Kryptowährungen dennenboom Crypto-Markt mit dem restlichen Finanzsystem immermeer mehr zu verschmelzen droht. Ein Umstand, der laut der Senatorin immense Risiken birgt. Sie bezeichnete Kryptowährungen te ihrem Geschreven daher indien eine klare Bedrohung:

Da diegene Nachfrage nach Kryptowährungen weiter steigt und diese Vermögenswerte immermeer stärker te unser Finanzsystem eingebettet werden, sind Verbraucher, diegene Umwelt und unser Finanzsystem zunehmend bedroht.

Neben anderen Punkten spricht sie dabei ebenfalls konkret von einer „einzigartigen Bedrohung durch Stablecoins“. Aber auch stropdas dezentrale Finanzsystem (DeFi) ist ein Bullet-Point auf der Risikoliste der Senatorin wert gewesen.

Tether FUD indien mögliche Bedrohung für dennenboom Bitcoin Kurs

Es scheint sich also aktuell einiges zusammen zu brauen. Viele Marktteilnehmer fürchten sich daher vor eventuellen Maßnahmen, welche diegene FSOC beschließen, bzw. te Tempo setzen könnte.

Sie könnten te einer Marktlage wie dieser signifikante Auswirkungen auf dennenboom Bitcoin Kurs und damit dennenboom gesamten Crypto-Markt haben.

Eines dürfte klar sein: Diegene US-Behörden werden durch ihre neuesten Erkenntnisse etwas unternehmen. Wasgoed, ist noch unklar.

Wie stropdas Beispiel von Tether zeigt, verschmilzt der Markt der Kryptowährungen immermeer mehr mit dem Finanzsystem. Allzu drastische Maßnahmen sind daher wohl eher nicht zu erwarten, da dies durch diegene Commercial Papers ebenfalls Einfluss auf diegene Sekundärmärkte nehmen könnte.

Nichtsdestotrotz könnten größere Akteure diegene Ungewissheit ausnutzen, um Furcht unter dennenboom Anlegern zu streuen. Entsprechend ist te nächster Zeit mit erhöhter Volatilität am Markt zu rechnen.

Lese-Tipp: Tether (USDT) will durch ein baldiges neues Audit alle Zweifel zerstreuen Artikel lesen

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]