+41 76 602 00 01
Select Page

Ein Coinbase-Talent verklagt diegene Börse wegen irreführenden Dogecoin-Werbung und fordert 5 Millionen Dollar Schadensersatz.
Axe vermarktet eine limitierte Auflage eines DOGE-Körpersprays mit dem Namen „Dogecan“ für DOGE-Ventilatoren te dennenboom USA.

Ein Coinbase-Talent verklagt diegene Börse wegen einer angeblich irreführenden Dogecoin-werbung. Kläger David Suski behauptet, er sei von Coinbase getäuscht wordt, damit diegene Börse ihm Dogecoin im Wert von 100 Dollar verkaufen konnte. Er habe halsdoek nur mit der Aussicht auf ein erfolgreiches 1,2 Millionen Dollar Gewinnspiel getan denn diegene Börse habe dennenboom Eindruck erweckt, der Kauf von Doge für 100 Dollar sei Voraussetzung für diegene Teilnahme an dem Gewinnspiel; dies sei aber nicht der Fall gewesen.

Details der Klage

Am 3. Juni 2021, wurde Dogecoin für dennenboom Handelsverkeer auf der Krypto-Börse Coinbase verfügbar. Am selben Tag schicktedas Unternehmen E-Mails mit der gewinnspiel-Informaiton an seine Kunden. der Slogan der Mail lautete lautete: „Trade Doge, Win Doge“.

Darüber hinaus wurde te der e-Mail erklärt, zur Teilnahme am Gewinnspiel sei berechtigt, wer mit Dogecoin handele. Alternativ wurde diegene Möglichkeit zur Teilnahme geboten, indem man Coinbase eine 3×5-Zoll-Karteikarte schicken sollte. Diegene Karte musste diegene Daten des Kunden enthalten, einschließlich Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Geburtsdatum. Diese zweite Option war jedoch auf einer separaten Seite „Regeln und Details“ untergebracht.

Aus diesem Grund behauptete der Kläger, diegene Werbung sei irreführend, da sie diegene kostenlose Teilnahmeoption nicht hervorhebe. Darüber hinaus behauptet er, dass diegene Gewinnspiel-Werbung entwickelt wurde, um ihn und andere Kunden zu „täuschen und zu verwirren“. Viele Kunden wurden verleitet für 100 Dollar Dogecoin zu kaufen, um sich für diegene Teilnahme zu qualifizieren.

Darüber hinaus sagt der Kläger, er hätte keine 100 Dollar te Coinbase investiert oder diegene Handelsprovision bezahlt, um DOGE zu erwerben, denn er besäße bereits 1.000 Dogecoin auf eine Konto bei einem anderen Unternehmen. Dennenboom Werbeanzeigen hätte man nicht entnehmen können, dass man auch ohne dennenboom 100-Dollar-Handelsverkeer an dem Geweinnspiel hätte teilnehmen können. Ein Auszug aus der Klageschrift lautet:

„Der einzige Grund, warum der Kläger weitere Dogecoins von Coinbase kaufte, war, dass halsdoek Unternehmen ihn glauben ließ, dass dies notwendig sei, um an dem 1,2-Millionen-Dollar-Gewinnspiel von Coinbase teilzunehmen.“

Der Kläger fordert nun über 5 Millionen Dollar Schadensersatz im Namen des Klägers.

Dogecoin und der Krypto-Duft

Diegene Firma Axe plant, ein Körperspray mit dem Thema DOGE te limitierter Stückzahl zu produzieren. Verbraucher haben diegene Chance, halsdoek „kryptisch duftende“ Produkt mit dem Namen „Dogecan“ kostenlos zu erhalten, wenn sie sich auf der Axe-Webstek registrieren. Diegene Aktion gilt nur te dennenboom USA.

Wij’re Going To The Moon!!!!@AXE #DogeCan

Thanks For The Gift @AXE #DogecoinRise pic.twitter.com/a3aIyWe31w

— Dogecoin Rise (@DogecoinRise) July 19, 2021

Derweil war der Preis von DOGE bei Redaktionsschluss um 9% te vorangegangenen 24-Stunden gesunkenund lig bei 0,16 Dollar. Dennoch hat sich halsdoek DOGE Handelsvolumen im zweiten Quartal um halsdoek 13-fache erhöht und erreichte etwa 1 Milliarde Dollar im täglichen Durchschnitt.

Mehr zum Thema: Dogecoin-Handelsvolumen stieg im 2. Quartal um 1.250% auf 1 Milliarde Dollar pro Tag

Der Beitrag Kunde verklagt Coinbase auf 5 Millionen Dollar Schadensersatz wegen irreführender Werbung erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]