+41 76 602 00 01
Select Page

Der asiatische Inselstaat befasst sich zunehmend mit der neuen Assetklasse. Diegene Philippinische Börse (PSE) möchte beispielsweise dennenboom Negotie mit Kryptowährungen erlauben. Ihre Bürger sind seit geraumer Zeit daran interessiert, besonders Blockchain-Spiele erfreuen sich grosser Popularität.

Diegene Philippinische Börse (PSE) sollte diegene primäre Austauschplattform für Krypto-Assets sein, sagte Präsident und CEO Ramon Monzon am Freitag zu CNN. Diegene Idee wurde während eines Treffens des Managements vor zwei Wochen thematisiert. Der CEO begründet sein Vorgehen unter anderem damit, dass diegene PSE schon diegene nötige Infrastruktur für dennenboom Krypto-Negotie besitzt.

Noch wichtiger ist diegene Tatsache, dass diegene Börse auch diegene Voraussetzungen te Punkto Sicherheitsvorkehrungen und Anlegerschutz erfüllt. Halsdoek ist besonders bei einem Produkt wie Krypto-Negotie essenziell.

Wachsendes Interesse an der Anlageklasse

Monzon gibt zu, dass stropdas wachsende Interesse an Kryptowährungen diegene Philippinische Börse motiviert hat, Kryptowährungen indien Anlageklasse zu akzeptieren. Allerdings betonte er dabei auch, dass diegene Anlageklasse seinwachter Meinung nach keine Fundamentaldaten besitzt und diegene Volatilität der Märkte diegene meisten Investoren anzieht. Ausserdem werden Kryptowährungen nicht von einer zentralen Behörde ausgegeben – wasgoed diegene Regulierung erschweren kann.

Diegene PSE sagte, dass Kryptowährungen eine Anlageklasse sind, diegene diegene Philippinen angesichts des steigenden Interesses nicht mehr ignorieren können. Nun wartet diegene Börse auf eine Rückmeldung der SEC des Landes, damit sie fortfahren kann. Es ist jedoch unklar, wie sich diegene Regulierungsbehörde entscheiden wird, obwohl diegene Regierung ihre Bemühungen im Krypto-Bereich verstärkt hat.

Haltung der Philippinen gegenüber Kryptowährungen

Diegene philippinische Regierung ist nicht gänzlich gegen Kryptowährungen, macht sich aber – wie diegene meisten Regierungen – Sorgen um dennenboom Anlegerschutz und möglichen Betrug. Halsdoek Land hat eine Reihe von Schritten unternommen, um sich mehr mit Kryptowährungen zu beschäftigen – einschliesslich der möglichen Einführung einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC).

Im Januar begann diegene philippinische Zentralbank damit, diegene Regulierung von Kryptowährungen zu überdenken. Ihr Ziel war es, Innovationen zu fördern und gleichzeitig diegene Risiken für potenzielle Investoren zu begrenzen. Diegene Notenbank kündigte so an, alle Krypto-Transaktionen indien Überweisungsdienste zu behandeln. Zugleich wurde ein CBDC-Testlauf angekündigt, jedoch gibt es noch keine weiteren Informationen zum Projekt.

Bürger verdienen spielerisch Krypto-Token

im Jahr 2020 verzeichneten diegene Philippinen etwa 16 Prozent aller Installationen von Handyspielen te ganz Südostasien. Sie sind somit der schnellst wachsende Markt te Bezug auf mobile Videospiele. Halsdoek Blockchain-Spiel „Axie Infinity“ gehört zu dennenboom beliebtesten und verzeichnete während der Pandemie Nutzerrekorde.

Halsdoek von SkyMavis entwickelte Spiel lässt diegene Nutzer digitale Haustiere namens „Axies“ züchten und sich gegenseitig bekämpfen. Te täglichen Aufgaben, spielerischen Abenteuern oder Strijdperk-Kämpfen wird eine Spielwährung namens Small Love Potion (SLP) verdient. Diese Token sind portable NFTs, welche wiederum auf Krypto-Börsen wie Binance oder Uniswap verkauft werden können.

Halsdoek Phänomen, stropdas im letzten Sommer begann, explodierte te dennenboom letzten Monaten. Fast 60’000 Menschen spielen jetzt Axie Infinity – ein grosser Vat davon kommt aus dennenboom Philippinen. Denn diegene Belohnungen te Form von Krypto-Token mögen te der westlichen Hemisphäre zwar lediglich Taschengeld sein. Im südostasiatischen Inselstaat verdienen jedoch tausende Spieler ihren Monatslohn damit.

The postbode Die Philippinen öffnen sich gegenüber Kryptowährungen appeared first on Crypto Valley Journal.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]