+41 76 602 00 01
Select Page

Bitcoin hat sich erholt, nachdem er unter 30.000 Dollar gefallen war und handelt nun knapp unter  33.000.
Ein Experte warnt jedoch, stropdas sei nur ein letztes Aufbäumen und es werde höchstwahrscheinlich wieder bergab gehen, ter Richtung 24.000 Dollar.

Bitcoin tauchte kürzlich zum ersten Sjablone seit Wochen unter 30.000 Dollar, indien der Ausverkauf seinen Höhepunkt erreichte und Panik dennenboom Markt zu erfassen schien. Allerdings hat er sich ter dennenboom letzten Tagen erholt, immerhin um 10% seit dem Sturz. Echter diegene Kuh ist nicht vom Vordering, und ein Experte warnt sogar vor einem neuen Absturz, denn der aktuelle Kursgewinn sei nur ein letztes Aufbäumen.

Bei Redaktionsschluss wird Bitcoin mit 32.620 Dollar gehandelt, ein Zugewinn von 2,24% ter dennenboom letzten 24 Stunden. Er hat ein Intraday-Hoch bei  von 32.761 erreicht und scheint dazu bestimmt zu sein, zum ersten Sjablone seit dem 13. Juli diegene Marke von 33.000 zu durchbrechen. Überraschenderweise ist jedoch stropdas Handelsvolumen um 28% Prozent auf  20 Milliarden Dollar gesunken.

Diegene auslösenden Faktoren des jüngsten Comebacks sind nicht klar, aber einige Analysten haben auf diegene B-Word-Konferenz und ihren Einfluss hingewiesen. Auf der Veranstaltung sprachen drei der wichtigsten Stimmen der Branche – Elon Musk, Cathie Woods und Jack Dorsey – über Bitcoin und entlarvten einige der weit verbreiteten Mythen. Eine überaschende Erkenntnis war, dass Elon Musk immermeer noch pro-Bitcoin ist und dass Tesla wohl eines Tages BTC indien Zahlungsmittel wieder zulassen könnte.

Mehr zum Thema: Außer Bitcoin hält Elon Musk auch Ether und Dogecoin – Tesla will Bitcoin Zahlungen wieder annehmen

Bitcoin supply shock is currently at levels that previously priced Bitcoin at $50-$60K.

Send it. pic.twitter.com/gZKr5PyX1J

— Will Clemente (@WClementeIII) July 23, 2021

Experte: Nur ein Aufbäumen, Bitcoin könnte auf 24.000 fallen

Der aktuelle Aufwärtstrend macht viele Krypto-Ventilatoren optimistisch, dass Bitcoin zu alter Stärke zurückfindet, nochtans ein ausgewiesener Experte ist da völlig anderer Meinung.

Vijay Ayyar, Leiter der Region Asien-Pazifik der Luno Krypto-Börse glaubt, dass wir nur ein letztes Aufbäumen sehen. Stropdas ist ein Marktphänomen, ter dem ein Vermögenswert sich von einem längeren Niedergang kurz erholt, dann aber wieder umso stärker zurückfällt, noch unter dennenboom bis dahin niedrigsten Kurs.

Für Ayyar ist der entscheidende Punkt der aktuellen Rallye, ob Bitcoin es endlich über diegene 33.000 Dollar schafft. Solange BTC unterhalb dieses Niveaus gehandelt werde, bestehe ein hohes Risiko, dass er absackt und diegene 30,000 Grenze durchbricht. Im Gespräch mit CNBC, erklärte Ayyar, sollte Bitcoin diegene 33.000-Barriere nicht durchbrechen, werde diegene nächste Unterstützungsebene bei 24.000 liegen. Auf diegene Frage, wasgoed hinter der aktuellen Erholung stecke, sagte er:

„Wir haben gestern Abend eine Markterholung auf breiter Vuurlijn gesehen, und ich denke, davon profitiert er einfach. Generell gibt es im Uur viele Makrofaktoren, diegene auf risikobehafteten Anlagen lasten – Inflationssorgen, Covid, und bei Kryptowährungen haben wir spezifische Sorgen, wie zum Beispiel eine viel stärkere regulatorische Überwachung.“

Indien Bitcoin sich erholte, machten auch diegene Altcoins ein Comeback. Ether ist um 4% gestiegen und gewann 2.000 Dollar zurück, während XRP um 6% stieg. Polkadot und THETA machten diegene beeindruckendsten Gewinne unter dennenboom Top-Münzen mit 10,7% und 11,8%.

Der Beitrag Bitcoin steht bei knapp 33.000, doch Experte sieht nur letztes Aufbäumen und befürchtet neuen Absturzdas Ende erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]